Blast Worship: Cognizant wird übersetzt als „Ehrung des Knalls: bewusst“.

Blast Worship: Cognizant wird übersetzt als „Ehrung des Knalls: bewusst“.

Woher kommen sie?
Dallas, Texas. In den letzten zwei Wochen musste ich Zach Wilson als Quarterback für mein Team spielen sehen und alles, was ich sagen kann, ist Gott sei Dank für Grindcore. Und richtig, es ist Grindcore mit einem großen G, genug von diesem Kleinbuchstaben-Bullshit. Oh mein Gott, er hat gerade wieder einen unvollständigen Pass geworfen.

Warum der Hype?
Eine weitere Woche und eine weitere von Bryan Fajardo geleitete Einheit DOMINIERT die Schlagzeilen. Wir können hier sitzen und poetisch über den größten Grindcore-Schlagzeuger, der je gelebt hat, schwadronieren, aber lassen Sie uns einen Moment Zeit nehmen, um die anderen Jungs zu würdigen, die hier ihr Ding machen. Der Doppelgitarren-Angriff von Irving Lopez und Alex Moore sollte für ihr Erschaffen eines wahren Wirbelsturms aus Sci-Fi, eckiger Aggression, der eine gesunde Portion Gorguts und Yautja kanalisiert, anerkannt werden, was bei der Menge erwachsener Dungeons & Dragons-Spieler, auf die diese Veröffentlichung zweifellos abzielt, sehr gut ankommen sollte. Vervollständigt wird der Wahnsinn von Brad Luttrell und Sänger Kevin Ortega, der klingt, als bekäme er Magengeschwüre, wenn er weitermacht.

Neueste Veröffentlichung?
Inexorable Nature of Adversity, jetzt erhältlich bei Nerve Altar. Schneller Shoutout an „Seizures“, ein Song, der seinem Namen mit AUTORITÄT gerecht wird. Diese Idioten spielen 4D-SCHACH und der Rest von euch spielt immer noch motherfucking DAME. Gott, ich liebe diese Band, fast so sehr wie ich… nein, ich werde auf dieser Website keine weitere Zeit damit verschwenden, mich über denjenigen zu beschweren, der nicht genannt werden soll. Es ist nutzlos, es ist freudlos, es ist… DIE UNAUFHALTSAME NATUR DER WIDRIGKEIT!

Siehe auch  Übersetzung:Interview mit Lars Ulrich über das Kreieren neuer Metallica-SongsFrage: Lars, wie läuft der Prozess ab, neue Songs für Metallica zu machen?Lars Ulrich: Der Prozess, neue Songs für Metallica zu machen, ist für uns immer sehr organisch. Wir treffen uns zuerst im Proberaum und jammen zusammen. Dabei entwickeln wir verschiedene Riffs und Ideen, die dann zu Songstrukturen weiterentwickelt werden. Wir arbeiten oft daran, die besten Teile zu erfassen und zusammenzufügen, um den Song aufzubauen.Frage: Welche Rolle spielt das Feedback der Fans bei der Songerstellung?Lars Ulrich: Das Feedback der Fans spielt eine enorme Rolle für uns. Wir hören sehr aufmerksam zu und versuchen, ihre Wünsche und Erwartungen in die Musik einfließen zu lassen. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Songs sowohl für uns als auch für unsere Fans ansprechend sind.Frage: Gibt es bestimmte Themen, die euch beim Schreiben der Songtexte inspirieren?Lars Ulrich: Ja, definitiv. Wir lassen uns von verschiedenen Themen inspirieren, sowohl persönliche als auch gesellschaftliche. Unsere Texte können von persönlichen Erfahrungen, politischen oder sozialen Anliegen bis hin zu fiktiven Geschichten reichen. Es ist uns wichtig, dass wir eine Bandbreite an Themen ansprechen.Frage: Was ist euer Ziel bei der Schaffung neuer Songs?Lars Ulrich: Unser Hauptziel ist es, uns als Künstler weiterzuentwickeln und gleichzeitig unseren Kernsound beizubehalten. Wir wollen keine Songs machen, die einfach nur die Erwartungen erfüllen, sondern auch neue Wege gehen. Es ist eine Balance zwischen Vertrautem und Neuem, die wir anstreben.Frage: Habt ihr einen speziellen Ansatz, wenn es um das Finden von Melodien und Rhythmen geht?Lars Ulrich: Es gibt keinen festgelegten Ansatz, den wir immer verwenden. Es ist ein Prozess des Experimentierens und Ausprobierens. Manchmal beginnen wir mit einer Melodie und entwickeln dann den Rhythmus, und manchmal ist es genau umgekehrt. Es ist wichtig, offen für verschiedene musikalische Ansätze zu sein.Frage: Wie wichtig ist es für euch, eine Verbindung zu euren alten Songs herzustellen, während ihr neue Songs kreiert?Lars Ulrich: Es ist uns sehr wichtig, eine Verbindung zu unseren älteren Songs herzustellen, da sie unsere Geschichte und Identität als Band ausmachen. Wir versuchen, Elemente aus unserer Vergangenheit in unsere neuen Songs einzubringen, aber gleichzeitig auch unseren Sound weiterzuentwickeln. Es ist eine Gratwanderung, die wir mit jedem neuen Album meistern möchten.Frage: Hast du einen abschließenden Ratschlag für junge Musiker, die ihre eigenen Songs schreiben wollen?Lars Ulrich: Mein Ratschlag ist, authentisch zu bleiben und an sich selbst zu glauben. Schreibe Songs, die dich berühren und inspirieren. Erforsche verschiedene Stile und lerne von anderen Musikern, aber kopiere sie nicht einfach. Finde deinen eigenen Weg und bleibe dabei. Und vor allem: Hab Spaß dabei, Musik zu machen!

Übersetzt:

In Dallas, Texas. In den letzten zwei Wochen musste ich Zach Wilson als Quarterback für mein Team spielen sehen und alles, was ich sagen kann, ist Gott sei Dank für Grindcore. Und richtig, es ist Grindcore mit einem großen G, genug von diesem Kleinbuchstaben-Bullshit. Oh mein Gott, er hat gerade wieder einen unvollständigen Pass geworfen.
Eine weitere Woche und eine weitere von Bryan Fajardo geleitete Einheit DOMINIERT die Schlagzeilen. Wir können hier sitzen und poetisch über den größten Grindcore-Schlagzeuger, der je gelebt hat, schwadronieren, aber lassen Sie uns einen Moment Zeit nehmen, um die anderen Jungs zu würdigen, die hier ihr Ding machen. Der Doppelgitarren-Angriff von Irving Lopez und Alex Moore sollte für ihr Erschaffen eines wahren Wirbelsturms aus Sci-Fi, eckiger Aggression, der eine gesunde Portion Gorguts und Yautja kanalisiert, anerkannt werden, was bei der Menge erwachsener Dungeons & Dragons-Spieler, auf die diese Veröffentlichung zweifellos abzielt, sehr gut ankommen sollte. Vervollständigt wird der Wahnsinn von Brad Luttrell und Sänger Kevin Ortega, der klingt, als bekäme er Magengeschwüre, wenn er weitermacht.
Die neueste Veröffentlichung ist „Inexorable Nature of Adversity“, jetzt erhältlich bei Nerve Altar. Ein schneller Shoutout an „Seizures“, ein Song, der seinem Namen mit AUTORITÄT gerecht wird. Diese Idioten spielen 4D-SCHACH und der Rest von euch spielt immer noch motherfucking DAME. Gott, ich liebe diese Band, fast so sehr wie ich… nein, ich werde auf dieser Website keine weitere Zeit damit verschwenden, mich über denjenigen zu beschweren, der nicht genannt werden soll. Es ist nutzlos, es ist freudlos, es ist… DIE UNAUFHALTSAME NATUR DER WIDRIGKEIT!

Siehe auch  Lesen Sie einen exklusiven Auszug aus Eugene S. Robinsons neuer Memoiren 'Ein Spaziergang über schmutziges Wasser'
Kommentare sind geschlossen.