Die Rock- und Metal-Künstler, die die meisten Tickets verkauft haben

Die Rock- und Metal-Künstler, die die meisten Tickets verkauft haben


Hier sind die Rock- und Metal-Künstler, die die meisten Konzerttickets verkauft haben. Kannst du erraten, wer die meisten mit über 26 Millionen Tickets verkauft hat?
Alle hier gesammelten Daten basieren auf dem Bericht von Pollstar vom Juli 2022 über die Top 100 Touring Artists.
Die 100 Künstler auf dieser Liste sind nach Bruttoverkäufen gerankt, wobei die Anzahl der verkauften Tickets neben dieser Zahl angegeben wird. Das bedeutet, dass die hier vorgestellten Künstler möglicherweise nicht genau die 100 sind, die die meisten Tickets verkauft haben, sondern diejenigen mit den meisten Ticketverkäufen innerhalb dieses Fensters von 100 Acts mit den höchsten Bruttoverkäufen.
Wichtiger Hinweis: Der Bericht von Pollstar geht zurück bis zur ersten Datenerhebung im Jahr 1981. Ticketverkäufe vor 1981 wurden nicht in diese Zahlen einbezogen.
Sieh dir unten an, welche Rock- und Metal-Künstler die meisten Tickets verkauft haben!
Die Rock- und Metal-Künstler, die die meisten Konzerttickets verkauft haben

Siehe auch  Radke regt sich über Pronomen und amerikanische Freiheiten auf, Fans antworten Radke geht in einem Interview, das kürzlich veröffentlicht wurde, auf Pronomen und amerikanische Freiheiten ein. Er äußerte seine Meinung zu dem Thema und sorgte für eine Kontroverse unter seinen Fans.In dem Interview erklärte er, dass er die zunehmende Verwendung von Pronomen wie "sie" und "sie" als "lächerlich" empfindet. Er argumentierte, dass das Festhalten an einer binären Geschlechteridentität ein wichtiger Teil der amerikanischen Freiheit ist und dass Pronomen in der englischen Sprache nicht genderneutral sein sollten.Diese Äußerungen haben zu gemischten Reaktionen der Fans geführt. Einige unterstützen Radkes Standpunkt und glauben, dass die Verwendung von Pronomen eine übertriebene politische Korrektheit ist, die die Meinungsfreiheit einschränken könnte. Andere Fans hingegen kritisieren ihn für seine Haltung und betonen die Wichtigkeit der Anerkennung und des Respekts für die Geschlechtsidentität anderer Menschen.Die Diskussion über Pronomen und amerikanische Freiheiten wird auch außerhalb der Fanbasis weitergeführt, da das Thema in den Medien und in der Gesellschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt. Es bleibt abzuwarten, wie sich diese Debatte entwickeln wird, und ob sich Radkes Meinung auf seine Karriere oder sein Image auswirken wird.
Kommentare sind geschlossen.