Die Top 10 Songs, die Robbie Robertson als seine Favoriten genannt hat.

Die Top 10 Songs, die Robbie Robertson als seine Favoriten genannt hat.


Robbie Robertson nennt seine Lieblingssongs aller Zeiten. Robbie Robertson ist ein berühmter Musiker, der Soloteile zu seinen Songs und Alben hinzugefügt hat und mit Bob Dylan und seiner Musikband The Band zusammengearbeitet hat. In diesem Artikel listen wir die 10 Songs auf, die Robbie Robertson als seine Favoriten bezeichnet hat.

Schauen wir uns zunächst einmal das Leben von Robbie Robertson etwas genauer an. Robbie Robertson ist ein legendärer Musiker, Komponist und Gitarrist, der einen bleibenden Eindruck auf die Rockmusik hinterlassen hat. Bekannt wurde er als Songwriter und Leadgitarrist für The Band, eine der berühmtesten und kreativsten Rockbands aller Zeiten.

Robbie Robertson, 1943 in Toronto, Kanada, geboren, begann seine musikalische Reise in jungen Jahren, beeinflusst von der amerikanischen Roots-Musik. Bekanntheit erlangte er zunächst als Mitglied von Ronnie Hawkins‘ Begleitband The Hawks, wo er seine Gitarrenfertigkeiten verfeinerte und mit zukünftigen Mitgliedern von The Band zusammenarbeitete.

Es war jedoch mit The Band, dass Robertson seinen Namen machte. Die Musik von The Band war eine Mischung aus Rock, Folk, Country und Blues, mit reichen Gesangsharmonien und herausragendem Können der Musiker. Robertson schrieb zeitlose Songs für die Band, darunter „The Weight“, „The Night They Drove Old Dixie Down“ und „Up on Cripple Creek“.

Das Abschiedskonzert von The Band, „The Last Waltz“, im Jahr 1976, war einer ihrer Höhepunkte und wurde in einem legendären Konzertfilm von Martin Scorsese verewigt. Es gab Auftritte einiger der größten Musiker der Musikgeschichte, darunter Bob Dylan, Eric Clapton, Neil Young und Joni Mitchell, was den Einfluss und die Wirkung der Band herausstellte.

Siehe auch  Nettovermögen der Bandmitglieder von Muse: Wer ist das reichste Mitglied von Muse?

Nach der Trennung von The Band startete Robbie Robertson eine Solokarriere als Musiker und produzierte Alben, die sein Songwriting-Talent zur Schau stellten. Er widmete sich auch der Filmmusik und arbeitete an verschiedenen Projekten mit Martin Scorsese, darunter „Wie ein wilder Stier“ und „Die Farbe des Geldes“.

Robbie Robertsons Vermächtnis geht über seine Arbeit mit The Band und als Solokünstler hinaus. Für sein Songwriting und seine Fähigkeiten als Gitarrist wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Robbie Robertson ein legendärer Musiker, Komponist und Gitarrist ist, dessen Arbeit mit The Band und als Solokünstler einen bleibenden Eindruck in der Rockmusik hinterlassen hat.

Robbie Robertson hat seine Wertschätzung für andere legendäre Musiker und Pop- und Rockmusiker zum Ausdruck gebracht und seine Lieblingssongs aller Zeiten ausgewählt. Unabhängig davon liebt er es, verschiedene Genres zu hören, aber er mag auch Pop-Rock, Rock ’n‘ Roll, Blues und Punk-Rock-Musiker, insbesondere solche, die ihn beeinflussen.

In einem Interview mit der LA Times teilte Robbie Robertson vor seinem Tod im Alter von 80 Jahren seine Top 10 Songs aller Zeiten. Hier sind Robbie Robertsons Lieblingssongs aller Zeiten:

1. Like a Rolling Stone – Bob Dylan
2. Tears of Rage – Bob Dylan & The Band
3. Sweet Dreams – Roy Buchanan
4. Raised on Robbery – Joni Mitchell
5. Brown Eyed Handsome Man – Chuck Berry
6. The Ballad of Ira Hayes – Johnny Cash
7. If You Know What I Mean – Neil Diamond
8. The Best of Everything – Tom Petty
9. Country Boy – The Band
10. Bad Guy – Billie Eilish

Siehe auch  "Von diesem Tag an, wo auch immer wir waren, schalteten wir das Radio ein und hörten uns selbst": das Lied, das nach Wahrheit und Bedeutung suchte und Kansas zu Superstars machte.

Diese Songs haben einen besonderen Platz in Robbie Robertsons Herz und repräsentieren verschiedene Genres und Künstler, die ihn im Laufe seines Lebens beeinflusst haben.

Was hältst du von Robbie Robertsons Lieblingssongs aller Zeiten? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Kommentare sind geschlossen.