Ett Dödens Maskineri’s Kulturkriget Wants You to Know How Fucked We Are auf Deutsch übersetzt wäre: „Kulturkriget von Ett Dödens Maskineri möchte, dass du weißt, wie verdammt wir sind“

Ett Dödens Maskineri’s Kulturkriget Wants You to Know How Fucked We Are auf Deutsch übersetzt wäre: „Kulturkriget von Ett Dödens Maskineri möchte, dass du weißt, wie verdammt wir sind“

    

    

    

        

            
        

    

    

Es ist kein Geheimnis, dass Hardcore-Punk immer an vorderster Front steht, um soziale Missstände, politische Heuchelei und die vollständige Scheiße, unter der die 99% von den mächtigen 1% leiden, anzuprangern. Während die Reichen, Mächtigen und militärisch Verbundenen weiterhin über uns alle hinweg herrschen, kannst du immer auf eine Gruppe von Leuten zählen, die mit Tragedy Patches, Anti-Cimex Hoodies und Disfear Langarmshirts rumlaufen und darauf hinweisen, wie kaputt die Dinge tatsächlich sind.

    

    

Oberflächlich betrachtet ist Schweden ein Leuchtfeuer besorgniserregend großer und blendend blonder Menschen, die sich an plätschernder Neutralität erfreuen. Wenn man ein paar Schichten abschält, kommt der Schmutz und das Schleimige zum Vorschein, und genau da kommen Ett Dödens Maskineri ins Spiel. Das zweite Album der Band, Kulturkriget (übersetzt „Der Kulturkrieg“), thematisiert die verschiedenen Schlachtfelder, auf denen sich die Gesellschaft selbst umbringt, und das Ganze zu einigen absolut stampfenden, metalbehafteten ‚kångpunk‘-Klängen. Das Album soll Ende November auf Suicide Records veröffentlicht werden, aber wir geben dir die Möglichkeit, es vorab anzuhören, im Namen all dessen, was versucht, der Regierung die beiden Finger, wenn nicht sogar den Anus, zu zeigen. Als die Band nach ihrem neuen Album gefragt wurde, hatten sie folgendes zu sagen:

    

„Rüstung, Waffenexporte an Diktaturen, bevorstehende NATO-Mitgliedschaft, die schwedische ‚Neutralitätspolitik‘ und das Selbstbild als Leuchtturm demokratischer Werte waren schon lange nichts als Heuchelei, bei der Export und Profit Vorrang vor Moral und Ethik hatten. Mehr als ein Drittel der schwedischen Rüstungsexporte gehen in Länder mit erheblichen demokratischen Mängeln. Trotz Regelungen schaffen wir es, militärische Ausrüstung nicht nur an kriegführende Länder wie die USA, Indien und Pakistan zu exportieren, sondern auch an kriegführende Diktaturen wie die Vereinigten Arabischen Emirate und Saudi-Arabien. Durch eine Mitgliedschaft in der NATO werden wir uns mit der Türkei, Ungarn und dem nächsten „Trump-Ähnlichen“ im Weißen Haus verbünden. Dadurch laufen wir Gefahr, uns mit autoritären Kräften zu verteidigen. Das sind wirklich traurige Zeiten, in denen Politiker auf öffentliche Angst setzen und in denen Agitatoren für eine Aufrüstung propagieren, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, welche Welt wir für die kommenden Generationen aufbauen.

Siehe auch  Die Nordamerika-Tour zur Unterstützung von Revocation und Unearth beginnt diese Woche!

    

Hör dir Kulturkrinet an, solange du kannst, egal ob es aufkeimende totalitäre Regime sind, die gegen fragwürdige Inhalte vorgehen, oder wir alle zu Staub zerbröseln.

    

    

        

            
        

    

    

Website

    

Facebook

    

Instagram

    

Suicide Records

    

    

        

            
        

    



Kommentare sind geschlossen.