Großartige neue Prog-Musik von Ozric Tentacles, The Flower Kings, Tiger Moth Tales und mehr in Progs Tracks Of The Week.

Großartige neue Prog-Musik von Ozric Tentacles, The Flower Kings, Tiger Moth Tales und mehr in Progs Tracks Of The Week.


Willkommen bei den Tracks der Woche von Prog. Acht brandneue und vielfältige Stücke progressiver Musik für dich zum Genießen.

Herzlichen Glückwunsch an das US-amerikanische Prog-Trio head With Wings, deren „Galaxy“ letzte Woche der am meisten gewählte Track war, gefolgt vom Prog/Folk-Duo Maer und den US-amerikanischen Prog-Rockern Pattern-Seeking Animals auf dem zweiten und dritten Platz.

Die Idee hinter den Tracks der Woche ist einfach – wir haben eine Auswahl neuer Veröffentlichungen von Bands im progressiven Bereich zusammengestellt und sie in einem Beitrag für dich zusammengestellt – das macht es viel einfacher, als in verschiedenen einzelnen Beiträgen hin und her zu springen, oder?

Die Idee ist, die Videos anzuschauen (oder zuzuhören, wenn es ein Stream ist), sich daran zu erfreuen (oder nicht) und auch für deinen Favoriten auf dem Abstimmungsformular am Ende dieses Beitrags abzustimmen. Einfacher geht es nicht, oder?

Wir präsentieren dir jede Woche die Tracks der Woche, wie der Titel schon sagt. Nächste Woche werden wir dich mit dem Gewinner dieser Woche aktualisieren und eine Vielzahl neuer Prog-Musik präsentieren, die du genießen kannst.

Wenn du eine Band bist und in den Tracks der Woche von Prog vorgestellt werden möchtest, sende uns dein Video (als YouTube-Link) oder Track-Einbettung, ein Bandfoto und eine Biografie bitte hier.

Also los, schaut euch die Videos an. Und stimmt unten auf der Seite ab.

THE FLOWER KINGS – DAY FOR PEACE
Die schwedischen Prog-Rocker The Flower Kings haben gerade ihr neuestes Album „Look At You Now“ über InsideOut Music veröffentlicht, aus dem dieses sanfte und vorausschauende Stück „Day For Peace“ stammt, das einen emotional bewegenden Gesangsauftritt von Marjana Semkina von Iamthemorning bietet. Wie man es erwarten würde, wurde „Look At You Now“ von der Prog-Community mit offenen Armen aufgenommen und die Band ist derzeit auf Tournee durch Europa.

„Dies ist einer meiner persönlichen Höhepunkte auf dem neuen Album – einfach, aber voller schöner Orchesterdetails“, sagt der Anführer Roine Stolt. „Kein gewöhnliches Prog-Epos – eine Bitte um Vernunft, Frieden und Mitgefühl in dieser schwierigen Zeit. Es wird jeden Tag dringender – leider – während wir die Gewalt jeden Tag zunehmen sehen und die sinnlosen Kriege das Leben der Menschen töten und zerstören. Die wunderschöne Frauenstimme hier ist Marjana Semkina von Iamthemorning.“

MARIUSZ DUDA – BOTS‘ PARTY
Riverside- und Lunatic-Soul-Frontmann Mariusz Duda veröffentlicht sein neuestes Soloalbum „AFR AI D“ am 17. November über Kscope Records. Abseits von Riverside und zunehmend Lunatic Soul erkundet das Album weiterhin elektronische Klanglandschaften und betrachtet die wachsende Kommerzialisierung von Künstlicher Intelligenz und insbesondere den Einzug von künstlicher Intelligenz in den Mainstream. „Bot’s Party“ ist die zweite Single, die aus dem Album veröffentlicht wird.

„„Bots‘ Party‘ wurde von zwei Dingen inspiriert, französischer elektronischer Musik im Stil von Air oder Daft Punk und Videospielen mit Robotern in ihnen (NieR: Automata, Stray, Machinarium)“, erklärt Duda. „Ich habe oft französische Electronica mit der Verwendung von verarbeiteten Vocals (Jean Michel Jarres ‚Zoolook‘) in Verbindung gebracht, und so wollte ich sie hier verwenden, um die Sprache der Künstlichen Intelligenz zu symbolisieren.“

Siehe auch  Fünf für Freitag: 15. September 2023

GREEN LUNG – ONE FOR SORROW
Green Lung ist vielleicht noch kein Name, der Prog-Fans allzu vertraut ist. Doch die Mischung aus Heavy Rock im Stil der 70er Jahre und mit Hammond-Orgel gespickten Riffs im Stil von Atomic Rooster wird bei denen sicher gut ankommen, die einen Schuss Retro-Prog-Rock mögen. Green Lungs neuestes Album „This Heaven Land“ wird am 4. November über Nuclear Blast Records veröffentlicht, und du kannst das passend gruselige Video zu „One For Sorrow“ unten anschauen. Du wirst bald in kommenden Ausgaben des Prog Magazins mehr über sie lesen können.

„Das war das letzte Lied, das wir für das Album geschrieben haben, und es ist das einzige Lied auf ‚This Heathen Land‘, das sich nicht auf eine physische Landschaft Großbritanniens bezieht, sondern auf den Himmel über uns“, erklärt Sänger Tom Templar. „Es enthält einige meiner persönlichsten Texte bisher, ist aber immer noch in Folklore verwurzelt – die Variation des beliebten Reims ‚One For Sorrow‘ am Ende stammt aus dem Jahr 1780 und ist wunderbar gruselig. Wir waren begeistert, Julian Firth als Ornithologen im Musikvideo willkommen zu heißen, zusammen mit Blackthorn Ritualistic Folk, die einige unglaubliche Kostüme geschaffen haben und eine wirklich unheimliche Elster-Kreatur.“

TIGER MOTH TALES – WE’LL REMEMBER
Es ist eine emotionale Rückkehr von Tiger Moth Tales mit dieser Hommage von TMT-Frontmann Peter Jones an den verstorbenen Sänger von Big Big Train, David Longdon. Der gefühlvolle Titel stammt von „The Turning Of The World“, dem brandneuen Tiger Moth Tales Album, das gerade über White Knight Records veröffentlicht wurde. Das neue Album zeigt, dass Jones einen etwas reduzierteren Ansatz bei der Musikproduktion verfolgt, ohne jedoch an Melodie und eingängigem Songwriting einzubüßen.

„„We’ll Remember‘ ist meine Hommage an David Longdon, den so viele, einschließlich mir selbst, zutiefst vermissen“, erklärt Jones. „Es enthält Backing Vocals von Christina Booth und Rob Reed. Da wir alle 2015 mit David an ‚Spectral Mornings‘ zusammengearbeitet haben und weil Rob, Christina und ich alle zusammen waren, als wir von Davids traurigem Tod erfahren haben, schien es nur passend, dass sie mitmachen, und sie klingen natürlich fabelhaft. Ich habe das Lied kurz nach Davids Tod geschrieben, also war es ein rohes, ehrliches und direktes Lied der Trauer. Aber es feiert auch sein erstaunliches Talent und Vermächtnis, das wir weiterhin in Erinnerung behalten werden.“

Siehe auch  While She Sleeps und Bury Tomorrow haben gerade vor 10.000 Leuten gespielt und bewiesen, dass der britische Metalcore noch nie gesünder war.

BEATRIX PLAYERS – YOU CAN’T HIT A NAIL
Die neu formierten Beatrix Players, die neben Gründungsmitglied Amy Birks nun auch John Hackett an der Flöte, Gitarrist Oliver Day, Schlagzeuger Andrew Booker und Cellistin Jane Fenton umfassen, setzen ihre Aufstieg ins Rampenlicht mit „You Can’t Hit A Nail“ fort, einem weiteren Stück aus dem brandneuen Album „Living & Alive“.

„Im Prog gibt es immer Raum für den interessanten Einsatz klassischer Instrumente“, sagt Hackett. „Das Oboenspiel von Robin Miller bei King Crimsons ‚Lizard‘ oder bei meinem Bruder Steves ‚Voyage Of The Acolyte‘ zum Beispiel. Hier geht es von einem recht funkigen Riff in eine andere Richtung, in der Mitte mit Flöten- und Cellot solos – es könnte fast Khachaturian sein.“

D’VIRGILIO, MORSE, JENNINGS – TINY LITTLE FIRES
Nick D’Virgilio, Neal Morse und Haken-Sänger Ross Jennings sind mit einem zweiten Album voller süßer West Coast-vocal harmonies combined with elements of more progressive music, das ihren Hauptjobs bekannter sein dürfte, zurückgekehrt. „Sophomore“, das Follow-up zu „Troika“ aus dem Jahr 2021 und aus dem das fröhliche „Tiny Little Fires“ stammt, wird am 10. November über InsideOut Music veröffentlicht.

„Die Melodie für ‚Tiny Little Fires‘ entstand, indem ich mit dem Xylophon meines Sohnes herumspielte“, sagt Jennings. „Man weiß nie, wann oder wo die Inspiration zuschlägt, aber wenn sie zuschlägt, muss man sie ernten und nutzen. Und so begann mit diesem Xylophon-Hook, zusammen mit den wechselnden Taktarten, ein ganzes Lied sich in meinem Kopf zu entfalten und aufzubauen, und bei der ersten Gelegenheit habe ich eine vollständige Bandversion des Tracks aufgenommen. Es hat sich extrem schnell entwickelt und die endgültige Aufnahme mit unseren drei Stimmen, zusammen mit Nicks Live-Drums und Neals zusätzlichen Wakeman-artigen Keyboards, wich nicht sehr von dem ab, was ich mir an dem Morgen vorgestellt hatte, als ich mit meinem Kleinkind herumgealbert habe!“

OZRIC TENTACLES – LOTUS UNFOLDING
Wie zu erwarten, ist der Titeltrack vom neuen Album der Ozric Tentacles eine entspannte Reise voller erstaunlicher Klänge. „Lotus Unfolding“ ist das sechzehnte Studioalbum der Band und wird am 20. Oktober über Kscope Records veröffentlicht. Wie von der Band zu erwarten ist, ist das Visualizer-Video, das den Track begleitet, voll von lebendigen, hellen Farben und Mustern, die die Musik wirklich verstärken.

„Das Konzept ist, wie üblich weit offen für Interpretationen, aber grundsätzlich ist es ein klanglich illustrierter Ausflug durch einige musikalische Bereiche, in denen wir uns diesmal befanden“, erklärt der Hauptmann der Ozrics, Ed Wynne, über das neue Album. „Es soll die Sinne erheben und erfreuen, falls dies erforderlich ist, denn wenn der Tag sich wie eine entfaltete Lotusblume anfühlt, wird es wahrscheinlich ein guter Tag.“

Kommentare sind geschlossen.