„Ich glaube an eine Sache namens Liebe hat mich dazu inspiriert, meine eigene Glam-Rock-Band zu gründen“: Chris Harms, Frontmann von Lord Of The Lost, wählt die 10 Songs aus, die sein Leben verändert haben.

„Ich glaube an eine Sache namens Liebe hat mich dazu inspiriert, meine eigene Glam-Rock-Band zu gründen“: Chris Harms, Frontmann von Lord Of The Lost, wählt die 10 Songs aus, die sein Leben verändert haben.


Der flippige, charismatische Frontmann von Lord Of The Lost, Chris Harms, mit seinem donnernden Bariton, der über die gesamte klangliche Entwicklung der Band von Goth Metal über Industrial bis hin zu Glam und darüber hinaus dominiert hat. Obwohl der Versuch der Band, Deutschland beim Eurovision Song Contest zu vertreten, nicht in Ruhm endete, hatten sie kaum Zeit, ihren Verlust zu beklagen, da sie Heavy-Metal-Legenden Iron Maiden auf einer Europatournee unterstützten, im Sommer Festivals spielten und ausverkaufte Konzerte in Großbritannien im September geplant waren. Hammer hat sich mit dem unvergleichlichen Sänger der Band getroffen, um herauszufinden, welche Platten ihn inspirieren.

1. Radiohead – Creep (Pablo Honey, 1993)
„Ich war nie ein großer Fan von Radiohead, aber der Song Creep hat mein Leben verändert. Es war 1993 und ich war 13 Jahre alt und habe MTV geschaut. Plötzlich kommt dieser sanfte, melodische Song, der sich dann zu diesem superharten, verzerrten Gitarrensound aufbaut. Diese kurzen kleinen Ausbrüche vor dem Refrain… das hatte ich noch nie gehört. In diesem Moment habe ich beschlossen, dass ich eine E-Gitarre brauche, also habe ich mir eine zum nächsten Geburtstag gewünscht.“

2. Aerosmith – Amazing (Get A Grip, 1993)
„Aerosmiths Amazing war auch riesig für mich, als ich 13 war. Es ist im Grunde eine Rockballade mit orchestralen Elementen. Ich spiele schon seit meinem fünften Lebensjahr klassisches Cello, also wenn ich diese beiden Welten von Heavy und Klassik zusammenkommen sehe… das hat meine Art, Musik zu betrachten, komplett verändert.“

3. Billy Idol – Shock To The System (Cyberpunk, 1993)
„Ebenfalls im selben Jahr hat der coole Surfer-Freund meiner Schwester immer Billy Idols Cyberpunk in seinem Cabrio gespielt. Shock To The System war ein weiterer Song, der mir gezeigt hat, wie interessant Rockmusik sein kann. Es war das erste Mal, dass ich mit industriellen, glitchigen Klängen in Berührung gekommen bin.“

4. David Bowie – Starman (The Rise and Fall of Ziggy Stardust, 1972)
„Wenn wir schon von Billy Idol reden, ich habe immer Glam Rock geliebt – meine Eltern hatten eine Menge davon in ihrer Plattensammlung. Obwohl es in ihrer Sammlung war, habe ich David Bowies Ziggy Stardust-Platte erst später gehört, als ich älter war. Als Kind hat mich eher das Visuelle fasziniert. Aber Anfang der 2000er Jahre hatte ich eine Freundin, die die Platte immer in Dauerschleife aufgelegt hat und wir haben uns tatsächlich zum ersten Mal während Starman geküsst. Das hat mich David Bowie zum ersten Mal wiedererleben lassen – es war magisch.“

Siehe auch  Die 15 besten Tool-Songs aller Zeiten - Rangliste

5. Helloween – Eagle Fly Free (Keeper Of The Seven Keys Pt. II, 1988)
„Eine weitere Platte, die ich in meinem Leben oft in Dauerschleife gehört habe, ist Helloweens Keeper Of The Seven Keys Pt II. Einen Sommer lang habe ich einen Typen getroffen, der ein heruntergekommenes Auto gefahren hat – es hatte nur eine Tür und das Kassettendeck steckte fest. Du konntest das Band nicht rausbekommen, du musstest es immer wieder zurückspulen und erneut hören. Und so haben wir den ganzen Sommer über Eagle Fly Free gehört. Aber ich war immer fasziniert davon, wie melodiös es war und trotzdem heavy. Später hatte ich tatsächlich Kai Hansen von Helloween als Studio-Partner in Hamburg, und wir haben gemeinsam gearbeitet. Er weiß davon mit der Kassette!“

6. The Darkness – I Believe In A Thing Called Love (Permission To Land, 2003)
„Ich habe auch einen Song von The Darkness ausgewählt, weil mein Freund mich einmal überredet hat, sie in Hamburg live zu sehen – es war das erste und letzte Mal, dass ich in der ersten Reihe war. Einen Tag nach dem Konzert haben wir unsere eigene Glam-Rock-Band, The Pleasures, gegründet. Also würde ich sagen, dass I Believe In A Thing Called Love ein besonderer Song für mich ist, weil er diese Band ins Leben gerufen hat.“

7. Iron Maiden – The Number Of The Beast (The Number Of The Beast, 1982)
„Es ist ziemlich cool, dass wir jetzt schon zwei Mal mit Iron Maiden auf Tour waren. Ich habe das Album The Number Of The Beast auf einem Flohmarkt in Berlin gekauft – und eigentlich muss ich es mir von der Band signieren lassen! Ich habe ‚666‘ und ‚TNOTB‘ auf den Seiten meiner Hände tätowiert. Der Titeltrack war wahrscheinlich das erste Mal, dass ich weird polyrhythmische Sachen in einem Song gehört habe. Ich dachte mir nur: ‚Was zur Hölle passiert da?'“

Siehe auch  Chris Motionless zeigt 'enorme Verwandlung des Looks,' Fans flippen aus

8. Slipknot – (Sic) (Slipknot, 1999)
„Als ich das Debütalbum von Slipknot zum ersten Mal gehört habe, dachte ich auch so ähnlich. Ich habe den Intro-Track übersprungen… und dann hat mich (sic) einfach nur komplett umgehauen. Es war so extrem, mit all diesen sich überschneidenden Rhythmen und Klängen. Das hat mich dazu gebracht, mit meinem Sound mutiger zu werden, mehr Experimente zu wagen.“

9. Soilwork – One With The Flies (Stabbing The Drama, 2005)
„Soilworks One With The Flies hat mich auf eine andere Weise inspiriert – eher auf eine nerdige Art. Der Schlagzeuger spielt auf den Offbeats. Es ist ein wesentlicher Bestandteil von 70er Disco Beats, aber anstatt Hi-Hats spielt er es auf einem China Becken, das viel schwerer ist. Ich versuche oft, dieses federnde Gefühl zu imitieren.“

10. Roxette – Sleeping In My Car (Crash! Boom! Bang!, 1994)
„Schließlich Roxettes Sleeping In My Car. Roxette waren mein erstes Konzert, aber es ist auch der Song, der gespielt wurde, als ich das erste Mal Sex mit meiner ersten Freundin hatte… das sagt glaube ich alles. Ich wünschte, ich könnte sagen, dass wir den Song eine ganze Stunde lang immer wieder gehört haben, aber…“

Kommentare sind geschlossen.