Jamie van Dyck von Earthside offenbart Krebsdiagnose

Jamie van Dyck von Earthside offenbart Krebsdiagnose


Der Gitarrist und Orchestrator von Earthside, Jamie van Dyck, hat bekannt gegeben, dass er Hodenkrebs hat. In einem Beitrag in den sozialen Medien hat der Musiker der US-amerikanischen Rockband mitgeteilt, dass er sich einer Operation unterziehen wird und seine Prognose gut ist.

Earthside sollen ihr lang erwartetes neues Album „Let The Truth Speak“ am 17. November über Music Theories Recordings veröffentlichen. Es ist das erste neue Album der Band seit acht Jahren. Earthside sollte auch als Support für die australischen Progressive-Rocker Voyager bei ihren bevorstehenden Europaterminen im Oktober auftreten.

In einem Beitrag in den sozialen Medien sagte Van Dyck: „Hallo allerseits! Ich wollte euch alle wissen lassen, dass bei mir letzte Woche Hodenkrebs diagnostiziert wurde. Später heute wird der betroffene Hoden entfernt (eine Orchiektomie). Meine Prognose ist äußerst gut und erste Scans und Blutuntersuchungen zeigen keine Anzeichen dafür, dass sich der Krebs außerhalb des betroffenen Hodens ausgebreitet hat. In einer Woche werde ich mehr wissen, sobald sie den Tumor analysiert haben und der pathologische Bericht vorliegt.

„Für diejenigen von euch, die geplant haben, uns in Europa zu sehen, verstehe ich, dass sich die Frage nach ‚Was ist mit der anstehenden Tour/Festivaltermine?‘ stellt. Darauf gehe ich jetzt nicht ein. Ich danke euch für eure Geduld. Natürlich würde ich gerne für möglichst viele von euch spielen und euch treffen.

„P.S. Ich werde auch eine Prothese bekommen, um den betroffenen Hoden zu ersetzen, also wenn ich das nächste Mal Superkräfte habe, wenn ihr mich seht, wisst ihr, dass es daran liegt, dass ich jetzt einen robo-bionischen Ball neben meinem verbliebenen funktionalen/natürlichen habe.“

Siehe auch  Verzerrte Klänge der Dunkelheit: Eine Reise in die Welt der Heavy Metal Bands
Kommentare sind geschlossen.