Jean-Michel Jarre veröffentlicht „Zeitgeist Take 2“ mit dem französischen Künstler NSDOS.

Jean-Michel Jarre veröffentlicht „Zeitgeist Take 2“ mit dem französischen Künstler NSDOS.


Jean-Michel Jarre hat eine neue Version von „Zeitgeist“ mit dem Titel „Zeigeist Take 2“ mit dem französischen Künstler NSDOS geteilt. Es handelt sich um eine brandneue Interpretation des Originalsongs, der auf Jarres Album „Oxymore“ erschienen ist, das er letztes Jahr veröffentlicht hat. Sie können sich die neue Version unten anhören.

Der Track stammt aus einer neuen Kollaborationssammlung namens „Oxymoreworks“, die am 3. November über Sony Music veröffentlicht wird und Jarres Zusammenarbeit mit Künstlern wie Brian Eno, Martin Gore von Depeche Mode und vielen anderen enthält, die neun Tracks von „Oxymore“ neu bearbeiten.

„Oxymore“ war eine Hommage an den verstorbenen französischen Komponisten Pierre Henry, mit dem Jarre eigentlich für sein Grammy-nominiertes Projektalbum „Electronica“ zusammenarbeiten wollte. Eine musikalische Reise, bei der Pierre Henrys Klänge mit Jarres Welt zwischen analog und digital interagieren und von der französischen Bewegung „musique concrete“ inspiriert sind.

„Für mich sind es nicht nur die digitalen Werkzeuge, sondern auch das Medium, das archiviert“, erklärt NSDOS die Zusammenarbeit. „Man kann ein Buch lesen und es verpassen. Aber eine gute Diskussion ist oft viel reicher, der Akt der Wertevermittlung von Person zu Person, in einer Gesellschaft, in der wir tendenziell glauben, dass digitale Technologie alles ersetzen kann. Bei diesem Projekt geht es nicht um Lehrjahre, sondern um eine Diskussion über Werte, über unsere Kunst. Hier fand nach der Diskussion über Pierre Henrys Arbeit mit Jean-Michel eine direkte und indirekte Übertragung statt.“

In den letzten Monaten hat Jarre gemeinsame Tracks aus dem Album veröffentlicht, darunter Brian Eno auf „Epica Extension“, „Synthy Sisters“ mit dem britischen Komponisten Adiescar Chase, die sibirische Elektronik-Künstlerin Nina Kraviz auf „Sex In The Machine“ und die französische Techno-Produzentin Irène Drésel auf „Zeitgeist Botanica“.

Siehe auch  Übersetzung: 10 brillante Punk- und Alternative-Rock-Alben, die du nicht auf Spotify finden wirst.

„Oxymoreworks“ kann vorbestellt werden.

Kommentare sind geschlossen.