Video-Premiere: Youff – „Sunshine“

Video-Premiere: Youff – „Sunshine“

Foto von Leon De Backer

Und heute lernen wir die Bedeutung der Ironie, dank der belgischen Ohrkratzer Youff, die einen neuen Song und ein Video namens „Sunshine“ präsentieren, die von beidem ziemlich befreit sind. Aber hey, anstelle von irgendetwas „sonnigem“ bekommst du eine absolute Fülle von schallendem Noise Rock mit kreischenden Gitarren, einer stotternden Rhythmussektion und verzerrt schreienden Stimmen von fünf Jungs – Manu Mahie (Schlagzeug), Arjen Verswijvelt (Gitarre), Victor Goemaere (Gitarre), Filip Brans (Bass), Michiel De Naegel (Gesang) – auf einer klanglichen Mission der Vernichtung.

„Sunshine“ ist der neueste Track aus Youffs kommendem Album „Heydays“, das acht weitere Stücke schallender Missordnung bieten wird. Das Album wurde im Gam Studios von Kasper De Sutter und Frederick Tack aufgenommen. Es wurde von Studio Attack gemischt und von Uwe Teichert gemastert. Es wird am 27. Oktober auf Vinyl und digital über Bagdaddy Records, Rockerill Records und Love Mazout Records veröffentlicht. Du kannst deine Kopie hier vorbestellen.

Das sagt Sänger Michiel de Naegel zum neuen Track:

„Das könnte der tanzbarste Song sein, den wir je aufgenommen haben, oder zumindest fühlt es sich so an, wenn wir ihn live spielen. Ein ständig wiederholender Schlagzeuggroove passt zu einer zweitonigen träge Basslinie. In der Zwischenzeit übernehmen die Gitarren die Rolle eines Chors verlockender, nerviger Kinder, die auf die schlimmste Art und Weise nach Aufmerksamkeit schreien, während der Sänger eine bedrohliche Vaterfigur ist, die die Romantik familiärer Bindungen missbraucht, um Geschwister auf Kurs zu halten. Dadurch bekommt das Sprichwort ‚Zuhause ist, wo das Herz ist‘ ein unangenehmes Gefühl.“

Siehe auch  Fans reagieren auf AC/DCs Auftritt beim Power Trip Festival

Kommentare sind geschlossen.