Zakk Wylde tritt Alice in Chains für Live-Performance von ‚Would?‘ bei

Zakk Wylde tritt Alice in Chains für Live-Performance von ‚Would?‘ bei

Alice in Chains sind mitten auf ihrer Nordamerika-Tournee 2023 (mit dem speziellen Gast Royal Thunder) und während jeder Show sicherlich großartig war, war ihr Stopp im Yaamava‘ Theater in Highland, Kalifornien am 5. Oktober definitiv ein Highlight. Warum? Weil der aktuelle Tour-Gitarrist von Pantera, Zakk Wylde, sich für eine besondere Performance von „Would?“ zu ihnen auf die Bühne gesellte.

Jede Station der Tournee bis jetzt hat den bahnbrechenden Track von Alice in Chains‘ Album „Dirt“ gegen Ende des Konzerts platziert. Laut Setlist.fm wurde dieser Song am Ende des ursprünglichen Sets der Band gespielt (vor Zugaben wie „No Excuses“, „It Ain’t Like That“ und „Rooster“). Auf dem Weg haben sie sogar einen kleinen Vorgeschmack auf Ozzy Osbournes „No More Tears“ gegeben.

In dem unten stehenden Video kann man hören, wie Sänger William DuVall jubelt, als Wylde mit DuValls Les Paul auf die Bühne kommt. Danach fragt der Sänger das Publikum: „Seid ihr bereit, uns beim Singen zu unterstützen?“ Von dort aus starten sie in eine großartige Version von „Would?“, bei der Wylde schließlich im Rampenlicht steht und eines seiner virtuosen Solos abliefert. Es ist absolut episch!

MEHR LESEN: Jedes Grunge-Album der „Big 4“ von schlecht bis am besten bewertet

Wie zu erwarten, haben beide Künstler die Zusammenarbeit anschließend in den sozialen Medien gepostet.

Speziell Alice in Chains postete gestern (7. Oktober) auf X (früher Twitter): „Es ist immer eine Freude, mit alten Freunden zu jammen. Danke @ZakkWyldeBLS, dass du „Would?“ mit uns bei Yaamava gerockt hast.“

Am Tag zuvor (6. Oktober) stellte DuVall klar: „Ja, das IST der großartige @ZakkWyldeBLS, der direkt rechts von mir rockt. Und ja, er SPIELT eine meiner Les Pauls. Tolle Show gestern Nacht. Danke an Zakk und alle, die aufgetaucht sind. Großer Tag im Büro. Highland, Kalifornien. Yaamava Theater. 5. Oktober 2023. #aliceinchains #tour2023.“

Siehe auch  Tesseracts "War Of Being" ist ein Meisterwerk des progressiven Metals und ein Favorit für das Album des Jahres.

Was Wylde betrifft, er teilte Aufnahmen auf Instagram und Facebook und kommentierte: „Vielen Dank an die Väter Jerry, Mikey, Sean, William & The Alice Doom Crew, dass ich mit euch rocken durfte! Der unsterblich Geliebte und ich hatten eine unglaubliche Nacht, in der wir euch wie immer abgerissen haben!“

Natürlich haben es auch alle Anwesenden (und/oder diejenigen, die es später online gesehen haben) geliebt.

Zusätzlich zu ihrer eigenen Headliner-Tour werden Alice in Chains diese Woche (am 11. Oktober) spezielle Gäste bei den Shows von Guns N‘ Roses in Phoenix, Arizona sein und nächste Woche (am 16. Oktober) in Vancouver, British Columbia. Was Wylde betrifft, er und der Rest von Pantera haben im November ein paar Nordamerika-Konzerte. Danach geht es ab nächstem August weiter.

Schaut euch Panteras bevorstehende Tourdaten hier an und schnappt euch Tickets hier. Ebenso könnt ihr alle kommenden Shows von Alice in Chains hier ansehen und Tickets hier kaufen. Zuletzt solltet ihr euch unbedingt verschiedene Clips der „Would?“-Performance unten ansehen und uns wissen lassen, was ihr davon haltet!

 

Zakk Wylde schließt sich Alice in Chains für „Would?“ in Highland, Kalifornien, an (5. Oktober 2023)

Siehe Fotos von Alice in Chains‘ Layne Staley im Laufe der Jahre

Fotos von der Legende von Alice in Chains.

Fotogalerie-Credit: Lauryn Schaffner

ins Deutsche und schreibe den Text um

Kommentare sind geschlossen.